Suche

Suche
 
.

Girokonto ohne Gehaltseingang

 

Girokonto ohne Gehaltseingang

Auch das Girokonto ohne Gehaltseingang gibt es mittlerweile bei einigen Anbietern ohne Kontoführungsgebühren. Das kostenlose Zweitkonto liegt im Trend.


Die kostenlose Kontoführung bei Girokonten wird von immer mehr Banken, insbesondere im Bereich des Online Banking, angeboten. Das setzt aber in vielen Fällen voraus, dass entweder direkt ein Gehaltseingang oder ein monatlicher Mindestgeldeingang zur Bedingung wird. Es gibt aber heute schon Banken, die eine kostenlose Kontoführung anbieten, ohne diese an irgendwelche Bedingungen zu knüpfen, die der Kontoinhaber erfüllen muss. Das Girokonto ohne Gehaltseingang ist für alle die Verbraucher ideal, die auf kostenlose Kontoführung wert legen, aber kein regelmäßiges Einkommen beziehen, oder die Anforderungen an den Mindestgeldeingang mit ihrem Einkommen nicht erfüllen können.

 

Ein Girokonto ohne Gehaltseingang als Haushaltskonto nutzen

 

Die Kontoführung über das Internet ist bequem und an sieben Tagen der Woche täglich 24 Stunden möglich.

 

Da der Kostenfaktor beim Girokonto heute keine Rolle mehr spielen muss, gehen viele Paare dazu über, zusätzlich zu ihren kostenlosen Gehaltskonten auch ein Haushaltskonto zu führen. Das ist dann das Konto, auf das beide Partner einen bestimmten Anteil ihres Gehalts überweisen und von dem dann die Lebenshaltungskosten gemeinsam bestritten werden. Das macht flexibel, jeder hat sein eigenes Konto und dennoch wird ein großer Teil der Ausgaben gemeinsam bestritten. Mit einem Haushaltskonto besteht zu jeder Zeit der Überblick über die getätigten Ausgaben. Das Girokonto ohne Gehaltseingang ist dann das Konto, über das gemeinsam verfügt wird, während über die Gehaltskonten jeder allein verfügen kann.

 

Die Konten im Online Banking führen und Gebühren sparen


Kontoführungsgebühren gehören der Vergangenheit an, zumindest bei den Verbrauchern, die bereit sind, ihr Girokonto bei einer Direktbank online zu führen.

 

Doch auch immer mehr Filialbanken verzichten inzwischen auf Kontoführungsgebühren, wenn das Konto ausschließlich online geführt wird, unabhängig davon, ob es ein Gehaltskonto ist oder das Zweit- bzw. Drittkonto.

 

 

Dazu auch der Girokonto Vergleich von MANO-Dienste ...

 

Verfasst im August 2010

 

 



.
.

xxnoxx_zaehler