Suche

Suche
 
.

Günstiges Depotkonto

 

Günstiges Depotkonto

Durch ein günstiges Depotkonto, das Anleger für den Handel mit Wertpapieren benötigen, lässt sich die Rendite optimieren.

 

Kursgewinne sind bei Anlagen in Aktien und anderen Wertpapieren die eine Sache und sicher sehr wichtig. Entscheidend sind aber auch die Kosten, die im Zusammenhang mit der Führung des Depots und für den Handel mit Wertpapieren entstehen. Ein kostenloses Depotkonto, geringere Orderkosten, die nicht von den Umsätzen abhängig sind, machen es möglich, eher in die Gewinnzone zu kommen, und dadurch mit den Wertpapieren einen höheren Gewinn zu erzielen.

 

Über den Depotvergleich das günstige Wertpapierkonto ausfindig machen


Dabei sollte bei der Wahl des Depotkontos nicht anders verfahren werden, als es vom Girokonto Vergleich her bekannt ist.

 

Hier sind die Prioritäten nach dem individuellen Bedarf zu setzen. Grundsätzlich sollte die Depotkontoführung heute kostenlos möglich sein, die Orders sollten möglichst günstig ausgeführt werden. Für Vieltrader bieten einige Broker heute schon sogenannte Flat-Flees an, bei denen die Kosten je Order immer gleich hoch sind, egal wie hoch die Anzahl der georderten Wertpapiere ist. Wer regelmäßig größere Aktienpakete handelt, kann auf diese Art viel Geld sparen.

 

Der MANO Wertpapier-Depot Vergleich berücksichtigt individuelle Ansprüche

 

Das günstige Depot auch für Fonds nutzen


Bei einem Investment in Aktienfonds sollte ebenfalls auf die Kosten (Ausgabeaufschlag) geachtet werden.

 

Es gibt einige Anbieter, die gewähren auf zahlreiche Aktienfonds heute, Rabatte auf den Ausgabeaufschlag, auch das steigert die Rendite. Einige Anbieter verkaufen die Fondsanteile ganz ohne Aufschlag. Dieses Kriterium ist optimal, wenn der Kauf von Aktienfonds das Hauptgeschäft darstellt oder Aktienfonds regelmäßig bespart werden.

 

Ein günstiges Depotkonto mit Guthabenverzinsung auf dem Verrechnungskonto

 

Parallel zum Depotkonto braucht der Anleger ein Verrechnungskonto.

 

Sind beim Depotkonto alle wichtigen Faktoren für eine günstige Kostenstruktur berücksichtigt, ist es auch vorteilhaft, einen Anbieter zu wählen, der das Verrechnungskonto wie ein Tagesgeldkonto verzinst. Dann bringt das Kapital auf dem Verrechnungskonto, dass für den Kauf von Wertpapieren vorgehalten wird, auch noch einen Zinsertrag.

 

Verfasst im August 2010

 



.
.

xxnoxx_zaehler