Suche

Suche
 
.

Bauspardarlehen:

 

Ein Bausparvertrag besteht aus einem Guthaben zwischen 40 und 50 Prozent der Bausparsumme sowie einem Bauspardarlehen, das die restlichen 50 bis 60 Prozent ausmacht.

 

Solche Bauspardarlehen müssen für wohnwirtschaftliche Zwecke verwendet werden. Ihr Vorteil: der relativ günstige Darlehenszins, der bei fast allen Tarifen bereits bei Vertragsabschluss fest zugesichert wird. Wird der Bausparvertrag zugeteilt, muss das Darlehen in gleich hohen Annuitäten zurückgezahlt werden. Die Rückzahlungsrate ist Bestandteil des Tarifes oder abhängig von der erreichten Bewertungszahl. Die Dauer der Rückzahlung ist selten länger als elf Jahre. Als Sicherheit für das Darlehen trägt die Bausparkasse ab einer bestimmten Summe im Grundbuch eine Grundschuld ein, die nachrangig (innerhalb 80 Prozent des Beleihungswertes) gesichert werden kann.

 

 

Weitere Definitionen aus dem Finanz-Lexikon ...

 

 



.
.

xxnoxx_zaehler