Suche

Suche
 
.

Briefgrundschuld:

 

Unter Briefgrundschuld versteht man eine erweiterte Form der Grundschuld. Dabei wird zusätzlich zur Eintragung im Grundbuch ein Grundschuldbrief ausgestellt.

 

Wer den Grundschuldbrief besitzt, hat – entsprechend seines Anteils an der Gesamtgrundschuld - Zugriff auf das als Sicherheit hinterlegte Objekt. Eine Briefgrundschuld empfiehlt sich, wenn Grundschuldteile sehr häufig an einen Gläubiger abgetreten werden sollen – etwa für Unternehmen und Selbständige. Die Bestellung einer solchen Briefgrundschuld ist teurer als die Eintragung einer Buchgrundschuld.

 

 

Weitere Definitionen im MANO Finanz-Lexikon ...



.
.

xxnoxx_zaehler