Suche

Suche
 
.

Kapitalerhöhung:

 

Mit einer Kapitalerhöhung stocken Aktiengesellschaften ihr Grundkapital auf. Dies geschieht meist durch die Ausgabe junger Aktien, die die Aktionäre erhalten, ohne dafür eigens bezahlen zu müssen. Im Gegenzug sinkt der Kurs der Aktie. Der Aktionär bezahlt also die neuen Aktien indirekt durch den Wertverlust der alten Papiere.

 

War diese Definition hilfreich? Hier finden Sie alle Fachbegriffe im MANO-Finanz-Lexikon …



.
.

xxnoxx_zaehler