Suche

Suche
 
.

Maklercourtage:

 

Vermittelt ein Makler ein bebautes oder unbebautes Grundstück, so wird eine Maklercourtage fällig. Die üblichen Sätze für die Vermittlung von Grundstücken sowie Ein- und Mehrfamilienhäusern belaufen sich auf drei bis sechs Prozent des Kaufpreises.

 

Hinzu kommt die Mehrwertsteuer, die private Bauherren selbst tragen müssen. Fließt eine Provision sowohl vom Käufer als auch vom Verkäufer, so ist der Makler strenggenommen verpflichtet, dies der jeweils anderen Partei mitzuteilen.

 

Mehr Wissen: Weitere Fachbegriffe und ihre Definitionen im MANO-Finanz-Lexikon …



.
.

xxnoxx_zaehler