Suche

Suche
 
.

Nachfinanzierung (Immobilien):

 

Wenn die ursprünglich ermittelte Summe an Fremdmitteln den tatsächlichen Bedarf nicht deckt – etwa weil die Baukosten höher ausgefallen sind als erwartet oder weil weniger Eigenleistung erbracht wurde -, müssen nachträglich weitere Darlehen beantragt werden.

 

Eine solche Nachfinanzierung wird von den Banken nur sehr ungern gemacht. Der Grund: Sie erfordert einen hohen Zeitaufwand für die Prüfung der Sicherheiten, obwohl es sich meist um kleinere Kreditbeträge handelt.

 

Um Nachfinanzierungen uninteressant zu machen und sich vor hohem Zeitaufwand zu schützen, werden solche Darlehensvergaben sehr häufig mit kräftigem Zinsaufschlag versehen.

 

Immer up to date: Mit dem MANO-Finanz-Lexikon …



.
.

xxnoxx_zaehler