Suche

Suche
 
.

Notaranderkonto:

 

Auf einem Notaranderkonto (auch Anderkonto ) werden vorübergehend treuhänderisch fremde Gelder verwahrt. Eröffnet werden können solche Konten nur von bestimmten Berufsgruppen wie Notaren oder Rechtsanwälten. Die Eröffnung ist erforderlich, um diese Gelder vom Vermögen des Geldverwahrers zu trennen.

 

Über ein Notaranderkonto kann ein Darlehen vorzeitig ausgezahlt werden, falls die Grundschuld noch nicht eingetragen ist. Der Treuhandauftrag verpflichtet den Notar, dafür zu sorgen, dass das Geld nur für den bestimmten Zweck eingesetzt wird.

 

Mehr Wissen: Weitere Fachbegriffe und ihre Definitionen im MANO-Finanz-Lexikon …



.
.

xxnoxx_zaehler