Zurück

Suche

Suche
 
.

Finanz-Blog: Festgeld und Tagesgeld -

Alternative für risikoscheue Anleger.

 

Freitag, 06. November 2009:

Die Aktienmärkte kennen seit geraumer Zeit nur eine Richtung – aufwärts. Doch Vorsicht: Werden die hochgesteckten Erwartungen nicht erfüllt, droht eine kräftige Kurskorrektur. Mit einem Tages- oder Festgeldkonto können verunsicherte Anleger ihr Erspartes gewinnbringend zwischenparken. Aufgrund der deflationären Tendenz winken hohe Real-Renditen.

 

Auf den ersten Blick scheint die Finanz- und Wirtschaftskrise bereits überstanden zu sein. Darauf deuten zumindest zahlreiche der jüngst veröffentlichten Konjunkturindikatoren hin. So machte etwa der richtungsweisende Ifo-Geschäftsklimaindex im September das sechste Mal in Folge Boden gut – und zwar von 90,5 auf 91,3 Punkte. Das US-amerikanische Stimmungsbarometer für das verarbeitende Gewerbe, der Philadelphia Fed Index, übertraf mit einem Anstieg von 4,2 auf 14,1 Zähler ebenfalls die Markterwartungen.

 

Risikofreude steigt an

 

Mit der Zuversicht, dass die schwerste Rezession der Nachkriegsgeschichte schneller überwunden ist als noch Jahresbeginn befürchtet, steigt auch die Risikobereitschaft der Anleger wieder an – abzulesen ist dies an den weltweit wichtigsten Aktienindizes.

 

So kletterte etwa der Dow Jones seit Anfang März um über 50 Prozent und durchbrach jüngst die psychologisch wichtige Marke von 10 000 Punkten. Deutschlands Vorzeigeindex Dax legte im gleichen Zeitraum gar rund 60 Prozent an Wert zu.

 

Rückschläge nicht ausgeschlossen

 

Doch Vorsicht: Bei näherer Betrachtung zeigt sich, dass einige Konjunkturindikatoren zwar angestiegen sind – sich aber nach wie vor auf einem vergleichsweise niedrigem Niveau bewegen.

 

Obwohl beispielsweise der Ifo-Index in den letzten Monaten konstant zulegen konnte, ist er von seinem Indexstand in Höhe von 110 Zählern Ende 2006 noch weit entfernt. Auch die zuletzt besser als erwartete Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt ist mit Vorsicht zu genießen. Grund: Die Kurzarbeit, die in nicht allzu ferner Zukunft ausläuft, zeichnet möglicherweise ein zu positives Bild der Situation. Der durchschnittliche Bestand an Kurzarbeitern betrug im zweiten Quartal 1 495 000. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum arbeiteten lediglich 53 000 Arbeitnehmer kurz.

 

Vor allem risikoscheue Anleger sollten daher zunächst abwarten, ob die jüngsten Anzeichen einer Konjunkturerholung durch die kommenden Wirtschaftsdaten bestätigt und die bereits eingepreisten positiven Nachrichten durch die Quartalszahlen erfüllt werden. Sollten die hochgesteckten Erwartungen enttäuscht werden, erwarten Experten eine deutliche Kurskorrektur am Aktienmarkt.

 

Steigende Real-Rendite

 

Als gewinnbringender Geldparkplatz bieten sich derzeit vor allem Festgeld- und Tagesgeld-Konten an.

 

Zwar haben die Banken aufgrund der drastischen Leitzinssenkungen – seit Mitte 2008 wurde der europäische Schlüsselzins von 4,25 auf zuletzt 1,0 Prozent gesenkt – ihre Konditionen ebenfalls nach unten angepasst. Laut dem FMH-Index, der die Angebote von rund 80 Banken umfasst, schrumpfte der durchschnittliche Tagesgeldzinssatz bei einer Einlagensumme von 5000 Euro seit Mitte 2008 von rund 3,4 auf aktuell 1,34 Prozent. Auf der anderen Seite ist jedoch auch die Inflation kräftig gesunken. Während die Teuerungsrate im Sommer 2008 noch bei 3,3 Prozent lag, schrumpften die Preise zuletzt gar um 0,3 Prozent.

 

Konsequenz: Trotz der vergleichsweise geringen Durchschnittsverzinsung fahren Sparer mit einem Tagesgeldkonto unterm Strich aktuell einen höheren Ertrag ein als Mitte 2008. Statt einer Real-Rendite in Höhe von gerade mal 0,1 Prozent Mitte 2008, kassieren Anleger derzeit einen realen Ertrag von immerhin 1,6 Prozent.

 

 


 

Mehr zum Thema Festgeld:

 

Der Festgeld-Rechner von MANO: Deshalb lohnt sich der Vergleich ...

Festgeld Zinsentwicklung in den letzten zwölf Monaten: Die Statistik ...

 

 



Kommentar zu Finanz-Blog: Festgeld Alternative für risikoscheue Anleger?

Kommentar schreiben:





Sind Sie ein Mensch? Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Spamschutz versehen. Damit Sie dieses Formular absenden können, müssen Sie die hier abgebildete Kennzahl in das Feld darunter eintragen. Zugangs-Code für Formular-Übertragung


.
.

xxnoxx_zaehler