Zurück

Suche

Suche
 
.

Altersvorsorge mit Rürup

 

Altersvorsorge mit Rürup

Die Rürup Rente gibt denjenigen, die keinen Anspruch auf Riesterförderung haben, die Möglichkeit bei der Altersvorsorge von Steuervorteilen zu profitieren.

 

 

Das Produkt richtet sich in erster Linie an Selbstständige und Freiberufler, die nicht berechtigt sind, Riester-Rentenverträge abzuschließen. Auf diese Art haben auch sie die Möglichkeit, sich eine Basisrente aufzubauen, an der sich der Staat zumindest über Steuervergünstigungen beteiligt. Allerdings wird das Produkt aufgrund der geringeren Renditen und der strengen Regularien bei Weitem nicht so angenommen, wie die Riester Rente.

 

Wie die Rürup Rente funktioniert

 

Ein Versicherter kann bei der Rürup Rente die erste Rentenzahlung frühestens ab dem 60. Lebensjahr erwarten. Dabei wird kein einmaliger Kapitalbetrag ausgezahlt, sondern eine lebenslange Leibrente. Jeder Steuerpflichtige kann sich eine Basisrente aufbauen. Ein großer Teil der Beiträge kann von der Steuer abgesetzt werden und mindert so die jährliche Steuerlast.

 

Die Beiträge werden in klassischen Rentenversicherungen angelegt. Darüber hinaus werden die Versicherten an den Überschüssen beteiligt. Die dabei zu erzielenden Renditen fallen allerdings eher gering aus. Von eindeutig größerer Wichtigkeit ist der Steuervorteil – aber auch mit dem Nachteil, dass die spätere Rentenleistung versteuert werden muss – allerdings geht man davon aus, dass die Steuerlast im Alter geringer sein wird, als die Steuerersparnis während der Sparphase.

 

Ein großer Nachteil der Produkte stellt sich dadurch ein, dass eine Rürup Rente nicht verkauft, übertragen, vererbt oder beliehen werden kann. Gegen einen Aufschlag ist es möglich, die Zahlung einer Hinterbliebenenrente zu vereinbaren sowie die Berufs- und Erwerbsunfähigkeit mit zu versichern.

 

Geschütztes Vermögen

 

Ein nicht zu unterschätzender positiver Aspekt bei der Rürup Rente ist, dass das gesparte Vermögen im Fall von Insolvenz oder bei entstehender Bedürftigkeit nicht angerechnet werden darf und somit auch nicht verwertet werden muss. Die Rürup Rente bleibt für das Alter erhalten, wobei aber auch beachtet werden muss, dass die Rentenzahlung im Alter dann zur Schuldentilgung herangezogen werden kann.

 

 

Verfasst im April 2011

 

 

 

 

 



.
.

xxnoxx_zaehler