Zurück

Suche

Suche
 
.

Geld sparen – aber wie

 

Geld sparen – aber wie

Wenn man weiß, worauf es ankommt, ist Geld sparen nicht schwer. Dennoch schaffen es viele Menschen nicht, regelmäßig zu sparen.

 

Tatsache ist, dass es leichter ist, Geld auszugeben, als Geld zu sparen. Vielen Menschen fällt es schwer, ihre tagtäglichen Ausgaben unter Kontrolle zu halten und so zu wirtschaften, dass am Ende des Monats noch Geld übrig ist. Der Grund dafür liegt darin, dass es nur wenige Menschen gelernt haben, wie man spart und die Konsumgesellschaft, in der wir leben, tut ihr Übriges. Deswegen wundert es nicht, dass viele Menschen keine Ersparnisse haben, selbst dann nicht, wenn sie zu den sogenannten „Besserverdienern“ gehören. Wer viel verdient, hat in der Regel einen höheren Lebensstandard, sodass am Monatsende auch hier nichts übrig bleibt.

 

Wie man am besten spart

 

Zuerst sollte man sich einen Überblick über die monatlichen Einnahmen und Ausgaben verschaffen. Vom frei verfügbaren Einkommen sollte dann ein bestimmter Betrag gespart werden. Aber nicht erst dann, falls er am Monatsende übrig bleibt, sondern gleich zu Beginn des Monats ist das Geld zurückzulegen, das gespart werden soll. Dafür eignet sich am besten ein Tagesgeldkonto. Ein Tagesgeldkonto kann direkt online eröffnet werden und mithilfe eines Dauerauftrags lässt es sich regelmäßig besparen. Gut verzinste Tagesgeldkonten sind über einen Tagesgeldvergleich zu finden.

 

Bleibt von den monatlichen Einnahmen aufgrund der Ausgaben nichts übrig, das zurückgelegt werden kann, sollten die Ausgaben so reduziert werden, dass ein Sparbetrag übrig bleibt. Hier kann bei den „sinnlosen“ Ausgaben gestrichen werden. Einmal weniger Essen gehen, beim Einkaufen wöchentliches Haushaltsgeld festlegen und der Wechsel des Strom- oder Telefonanbieters – das alles sind Sparpotenziale, die erschlossen werden können und die nicht wehtun.

 

Ist das Sparen erstmal zu einer festen Gewohnheit geworden, hat man bald Freude am Ersparten und das Sparen kann dann tatsächlich zum Selbstläufer werden, sodass über alternative Geldanlageformen, die ordentliche Rendite bringen, nachgedacht werden kann.

 

 

Verfasst im April 2011

 

 

 



.
.

xxnoxx_zaehler