Zurück

Suche

Suche
 
.

MANO Finanzblog: Sparerfreibetrag - Sparerpauschbetrag.

Das ändert sich ab 2009 für den Sparer.

 

Mit der Einführung der Abgeltungssteuer am 01.01.2009 kam auch der Sparerpauschbetrag: Er löste den bis dahin geltenden Sparerfreibetrag ab. Doch was genau hat sich nun geändert?

 

Der Sparerpauschbetrag beträgt 801 Euro pro Jahr, bei zusammen veranlagten Verheirateten gilt der gemeinsame Sparerpauschbetrag von 1.602 Euro. Dabei darf der vom einen Ehegatten nicht genutzte Sparerpauschbetrag auch auf den anderen übertragen werden.

 

Der Sparerfreibetrag betrug 750 Euro, zusätzlich waren 51 Euro Werbungskosten pauschal absetzbar. Ergab zusammen 801 Euro pro Person und Jahr. Im Sparerpauschbetrag sind diese Werbungskosten bereits enthalten. Auf den ersten Blick ist also keine nennenswerte Änderung zu erkennen, es stehen 801 Euro Sparerfreibetrag gegen 801 Euro Sparerpauschbetrag.

 

Es gibt allerdings einen Unterschied: Während zu Sparerfreibetrag und Werbungskostenpauschale bis Ende 2008 auch Erträge aus Aktien und Wertpapieren bis 512 Euro steuerfrei waren, sind auch diese Erträge ab 2009 bereits mit dem Sparerpauschbetrag abgegolten. Im Klartext: Ab 2009 sind für den Sparer 512 Euro weniger Einnahmen aus Zinserträgen, Divendenden & Co. steuerfrei. Ein herber Verlust.

 

Sparerpauschbetrag nutzen - aber richtig:

 

Achten Sie darauf, bei Ihrer Bank einen Freistellungsauftrag zu hinterlegen. Andernfalls ist die Bank verpflichtet, die Abgeltungssteuer automatisch von Ihren Zinseinkünften u.ä. abzuziehen - und dem Staat zuzuführen.

 

Aber Achtung: Hinterlegen Sie mehrere Freistellungsaufträge bei unterschiedlichen Banken, so darf die Summe der angegebenen Freibeträge den Sparerpauschbetrag nicht überschreiten!

 

Ebenfalls Augen auf, was die Wahl ihrer Geldanlagen betrifft: Die Anlage, die den Zinseszinseffekt nutzt, mag auf den ersten Blick attraktiver erscheinen, als die jährlich ausschüttende Anlage. Doch wenn Ihre Zinserträge am Ende der vereinbarten Anlagezeit auf einmal ausgeschüttet werden und sie damit Ihren Sparerpauschbetrag übersteigen, ist die Abgeltungssteuer sicher höher, als der Mehrwert durch den Zinseszinseffekt.

 

Übrigens: Wir bieten auch Zinsvergleiche für Geldanlagen, die den Sparerpauschbetrag gleich mit einberechnen:

 

Tagesgeld Vergleich

Festgeld Vergleich

Sparbrief Vergleich

 

 

 

 



Kommentar zu MANO Finanz-Blog: Sparerpauschbetrag?

Kommentar schreiben:





Sind Sie ein Mensch? Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Spamschutz versehen. Damit Sie dieses Formular absenden können, müssen Sie die hier abgebildete Kennzahl in das Feld darunter eintragen. Zugangs-Code für Formular-Übertragung


.
.

xxnoxx_zaehler