Zurück

Suche

Suche
 
.

Bank hält Überweisung wegen eines Invests zurück - ist das normal?

 

Leser fragen, MANO-Experten antworten.Trewok postete am 25. Februar 2010 im MANO Finanz-Blog "Lesen fragen" die folgende Frage:

 

 

Guten Abend,

ist das Normal?:

 

Man gibt seiner Bank einen Überweisungsauftrag über eine höhere Summe, die man gewinnbringend anlegen möchte. Dann erhält man von dem Leiter der Bankfiliale einen Anruf, er hätte die Überweisung noch zurückgehalten, weil er sich Sorgen macht, daß man evtl. sein Geld in eine Sache investiert, die er für fragwürdig hält. Er hätte im Internet über den Empfänger der Geldsumme nachgelesen und er würde von diesem Investment abraten.

Ist so ein Anruf Normalität ? Ich war etwas geschockt über diesen Anruf !

Grüsse Trewok

 

 



Die Antwort von MANO-Dienste:

 

Guten Tag Trewok,

zunächst erscheint es vielleicht ungewöhnlich, dass Ihre Bank die Überweisung hinterfragt.

Allerdings ist dies nicht ungewöhnlich, wenn eine Buchung aus dem "Rahmen" fällt, z.B. wenn Sie plötzlich eine größere Summe bewegen.

Wenn Ihnen der Filialleiter anrät, die Investition zu überdenken, sollten Sie dies in Erwägung ziehen.

Soweit aus Ihrer Frage zu lesen ist, hat man Ihnen kein hauseigenes Invest stattdessen anbgeboten (Was ebenfalls durchaus üblich ist), deshalb scheint die Warnung umso ernstzunehmender. Vielleicht nennt Ihnen der Filialleiter am besten die Informationsquellen im Internet, die ihn zu diesem Anruf bewogen haben, damit Sie sich selbst ein Bild machen können?


Herzliche Grüße,

Ihr MANO-Dienste Team

 

 

 

 



.
.

xxnoxx_zaehler