Ein Haushaltskonto einrichten - www.mano-dienste.de Zurück

Suche

Suche
 
.

 

Ein Haushaltskonto einrichten

 

Ein Haushaltskonto einrichtenMit einem Hauhaltskonto lassen sich die monatlichen Ausgaben verwalten. Es eignet sich für Ehepaare, Lebens- und Wohngemeinschaften.

 

 

Ein Haushaltskonto wird grundsätzlich parallel zum Girokonto, das auch gleichzeitig das Gehaltskonto ist, geführt. Besonders in Beziehungen, in denen jeder der Partner ein eigenes Einkommen hat, kann das Haushaltskonto dazu dienen, um davon die gemeinsamen Ausgaben zu bestreiten. Da heute viele Banken kostenlose Girokonten anbieten und nicht zur Bedingung machen, dass es ein Gehaltskonto sein muss, kostet es nicht einmal zusätzlich Geld – kann aber wesentlich dazu beitragen, die monatlichen Ausgaben gerecht zu verteilen und den Überblick darüber zu behalten.

 

Das leidige Streitthema Geld abschaffen

 

In vielen Beziehungen ist das Geld ein Streitthema und ein Haushaltskonto kann wesentlich dazu beitragen, dass dieses unliebsame Thema für immer der Vergangenheit angehört. Sind beide Partner berufstätig und verdienen in etwa gleich, können die fixen Ausgaben geteilt werden. Verdient ein Partner wesentlich mehr, sollte der Gerechtigkeit halber ein prozentualer festgelegt werden. Dabei werden alle gemeinsamen Kosten für Miete, Strom, Telefon, Lebensmittel von jedem Partner entsprechend dem festgelegten Anteil auf das Haushaltskonto überwiesen. Das funktioniert ohne Aufwand, wenn auf dem Gehaltskonto zum Stichtag ein entsprechender Dauerauftrag eingerichtet wird.

 

Das Geld vom Haushaltskonto wird dann nur zweckgebunden verwendet. Jeder Partner hat verbleibenden Teil seines Einkommens auf seinem Gehaltskonto und kann darüber frei verfügen. Das erspart den Streit um das dritte Paar Schuhe oder die neueste Bohrmaschine aus dem Baumarkt, weil jeder von „seinem“ Geld kaufen kann, was er möchte.

 

Das Geld auf dem Haushaltskonto besser einteilen

 

Mit dem Haushaltskonto wird nicht nur Streit um das Geld in der Beziehung vermieden. Es lassen sich auch Sparpotenziale erschließen. Wer weiß, dass in der Woche 150 Euro für Lebensmittel zu Verfügung stehen, wird sich an diesem Betrag halten und möglicherweise Freude daran finden, von diesem Geld noch etwas übrig zu behalten. Am besten lassen sich die Sparpotenziale erkennen, wenn außerdem noch ein Haushaltsbuch geführt wird, in dem die Ausgaben detailliert eingetragen werden.

 

 

Verfasst im April 2011

 



.
.

xxnoxx_zaehler