Zurück
.

 

Allianz – Lebensversicherung

Allianz – Lebensversicherung

Die Allianz-Lebensversicherung bietet Kapitalanlegern ein interessantes Finanzierungsmodell für den Erwerb einer Immobilie als Kapitalanlage.

 

Die Immobilie mit einer Lebens- oder Rentenversicherung zu finanzieren ist eine Option, die für Kapitalanleger Steuervorteile bringen kann.

 

Die Allianz Baufinanzierung ist eine Lösung für

 

  • Den Neubau von Einfamilien-, Reihen- und Doppelhäusern
  • Den Kauf von Wohneigentum jeglicher Art
  • Vorgesehene Modernisierungen, Renovierungen sowie An- und Ausbauten
  • Die Anschlussfinanzierung oder Umschuldung
  • Den Kauf eines Baugrundstückes

 

Das Darlehen wird dabei vonseiten der Allianz über einen Grundbucheintrag abgesichert.

 

Wie läuft so ein Finanzierungsmodell bei der Allianz

 

Parallel zum Darlehensvertrag mit der Allianz wird eine Lebens- oder Rentenversicherung abgeschlossen. Ist die Versicherung fällig, wird mit dem Auszahlungsbetrag das Darlehen abgerechnet. Die maximale Laufzeit der Versicherung kann 30 Jahre betragen. Um steuerliche Vorteile zu realisieren, sollte die Versicherung erst nach Vollendung des 60. Lebensjahres und nach frühestens 12 Jahren Versicherungslaufzeit ausgezahlt werden. Dabei muss die garantierte Ablaufleistung dem Betrag entsprechen, über den das Darlehen abgeschlossen wurde.

 

Der Auszahlungsbetrag einer Lebens- oder Rentenversicherung ist teilweise steuerfrei. Die Höhe der Ersparnis hängt vom individuellen Steuersatz, der Laufzeit und den im Darlehensvertrag vereinbarten Zinsen ab. Der Gesamtaufwand für das Darlehen ist, wenn der Steuervorteil berücksichtigt wird, meistens geringer als der Gesamtaufwand bei einem klassischen Hypothekendarlehen.

 

Doch prüfe, wer sich lange bindet

 

Die Baufinanzierung mit der Allianz ist eine Option, aber es darf nicht verkannt werden, dass dieses Finanzierungsmodell auch Nachteile hat, die nicht unerwähnt bleiben dürfen.

 

Anstelle mit dem Geld ein Darlehen zügig zu tilgen, legen Bauherren und Immobilienkäufer ihr Geld in eine relativ schlecht verzinste Lebens- oder Rentenversicherung an. Besonders gravierende finanzielle Folgen hat das, wenn die Zinsbindung des Darlehens ausläuft, bevor die Versicherung fällig wird und eine Anschlussfinanzierung abgeschlossen werden muss. Die dann gültigen Konditionen sind vorab nicht kalkulierbar.

 

Selbst wenn die Versicherung bereits einige Zeit vor dem Abschluss eines Darlehensvertrages bestand, setzen Kunden viele Tausend Euros in den Sand, weil ihnen das Geld in der Versicherung natürlich am Eigenkapital fehlt und ein entsprechend höheres Darlehen aufgenommen werden muss.

 

 

 

Verfasst im Februar 2011



.
.

xxnoxx_zaehler