Zurück
.

Anschlussfinanzierung mit Bausparvertrag

 

Anschlussfinanzierung mit BausparvertragBei den meisten Bauherren wird die Immobilie in der ersten Finanzierungsrunde nicht komplett entschuldet, sodass eine Anschlussfinanzierung notwendig wird.

Für eine Anschlussfinanzierung haben die Darlehensnehmer mehrere Möglichkeiten. Eine davon ist die Anschlussfinanzierung mit Bausparvertrag vorzubereiten.

 

Das ist eine durchaus intelligente und praktikable Lösung, wenn in einer frühen Phase der ersten Finanzierungsrunde bereits ein Bausparvertrag abgeschlossen wird, mit dem nach Ablauf der Zinsbindung die Umschuldung erfolgen kann. Gleichzeitig sichert man sich auf diese Art niedrige Zinsen für das Bauspardarlehen, über das die Anschlussfinanzierung abgewickelt wird. Das bringt für Darlehensnehmer parallel noch den Vorteil, dass über den Bausparvertrag auch gleich wieder wichtiges Eigenkapital angespart wird, das in die 2. Finanzierungsrunde eingebracht werden kann.

 

Die Vorteile der Anschlussfinanzierung mit Bausparvertrag auf einen Blick:

 

  • Das Risiko der steigenden Zinsen wird über das zinsgebundene Bauspardarlehen aus dem Bausparvertrag abgesichert
  • In Bauspardarlehen können jederzeit Sondertilgungen eingebracht werden
  • Bauspardarlehen können ohne zusätzliche Kosten vorzeitig getilgt werden
  • Variabel Sparraten lassen sich den individuellen finanziellen Gegebenheiten anpassen

 

Was bei Abschluss des Bausparvertrages zu beachten ist

 

Soll die Anschlussfinanzierung mit Bausparvertrag abgewickelt werden, müssen Darlehensnehmer bei einer Bausparkasse ihrer Wahl einen Bausparvertrag abschließen.

 

Die Zuteilung des Bausparvertrages sollte zeitgleich mit dem Datum des Ablaufs der Zinsbindung sein. Mit dem Bausparguthaben und dem Bauspardarlehen kann das bestehende Darlehen dann problemlos anschlussfinanziert werden.

 

Die Anschlussfinanzierung mit Bausparvertrag eignet sich allerdings nur für Bauherren und Immobilienkäufer, die sehr langfristig planen. Wer innerhalb der nächsten drei bis fünf Jahre Anschlussfinanzieren muss, dem ist mit einem Forward Darlehen, mit dessen Hilfe sich Darlehensnehmer für bis zu fünf Jahre im Voraus günstige Zinsen sichern können eher geholfen. Bausparverträge haben eine siebenjährige Sperrfrist und das Bauspardarlehen wird erst vergeben, wenn der Bausparvertrag zuteilungsreif ist. Dieser Zeitpunkt hängt unter anderem davon ab, wie viele Bausparer es gibt, die Bausparverträge besparen.

 

 

Verfasst im September 2010

 

 

 

 



.
.

xxnoxx_zaehler