Zurück
.

Forward-Darlehen:
Jetzt kann sich die Zinsfestschreibung wirklich lohnen.

 

Samstag, 10. Juli 2010:

Forward-Darlehen: Jetzt kann es sich lohnen.Mit einem Forward-Darlehen sichern sich Bauherren bei der Anschlussfinanzierung gegen steigende Zinsen ab: Sie kaufen sich damit das Recht, den künftigen Baukredit zu den Zinsen von heute abzuschließen.

 

Doch das kann finanziell mächtig nach hinten losgehen, wie die FMH-Finanzberatung in einer Studie belegt.

 

Die Studie zeigt aber auch: Aktuell könnten Immobilienkäufer mit Forward-Darlehens mehrere tausend Euro sparen.

 

Doch der Reihe nach: Die FMH-Finanzberatung hat untersucht, ob sich Forward-Darlehen für Eigenheimbesitzer seit dem Jahr 2002 gelohnt haben. Dabei wurden die Zinsen für neue Baudarlehen mit den Zinsen verglichen, die Bauherren als Forward-Darlehen inklusive dem notwendigem Zinsaufschlag für die Zinssicherung zahlen mussten.

 

Das Fazit: „Selbst wer sich die Zinsen für ein zehnjähriges Darlehen 12 Monate im Voraus sicherte, zahlte dafür in drei von vier Fällen mehr, als wenn er kein solches Forward-Darlehen abgeschlossen hätte“, so FMH-Inhaber Max Herbst.



Je länger die Vorlaufzeit, desto riskanter das Forward-Darlehen.

 

Noch schlechter sah die Bilanz bei länger laufenden Forward-Darlehen aus. Wer sich die Zinsen des Jahres 2002 mit einem Forward-Darlehen von 36 Monaten sicherte, schaute drei Jahre später richtig in die Röhre. Denn 2005 kosteten die verbindlich abgeschlossenen Forward-Darlehen drei Prozentpunkte mehr, als für neu abgeschlossene Darlehen zu berappen waren. Die Konsequenz: Bei einem Darlehen von 100.000 €, das über zehn Jahre läuft, hätte die Forward-Variante 30.000 € (!) mehr gekostet. Für Herbst ist das Fazit der Studie klar:

 

„Forward-Darlehen lohnen sich nur, wenn die Zinsen derart niedrig sind, dass eine Erhöhung in naher Zukunft sehr wahrscheinlich ist.“


An einem solchen Punkt befinden wir uns aktuell: Die Zinsen für 5-, 10- und 15-jährige Baudarlehen sind auf einem 30-Jahres-Tief. Das heißt: Noch nie seit 1980 waren die Kosten für ein Baudarlehen so gering wie derzeit, wie Daten der FMH-Finanzberatung zeigen. Angesichts eines durchschnittlichen Zinses von 3,6 % für zehnjährige Darlehen ist die Gefahr eines weiteren nennenswerten Zinsrückgangs zwar nicht auszuschließen, aber eher gering. Daher könnten Forward-Darlehen für alle, die in den nächsten ein bis drei Jahren eine Anschlussfinanzierung benötigen, erhebliche Vorteile bringen.


 


Bei historischem Zins-Tief sind Forward-Darlehen eine gute Option.

 

Darauf deuten auch die Zinsaufschläge hin, die für Forward-Darlehen zu zahlen sind. „Die Aufschläge bewegen sich im Vergleich zum Durchschnitt der vergangenen Jahre im Mittelfeld“, sagt Herbst. Stutzig müssten Bauherren nur werden, wenn diese Zinsaufschläge sehr niedrig seien. In einem solchen Umfeld sei mit fallenden Zinsen zu rechnen; ein Forward-Darlehen lohne sich dann nicht. Informationen über durchschnittliche Zinsaufschläge für Forward-Darlehen finden Sie unter www.fmh.de/forward-studie

 

Wer sich die entsprechenden Informationen bei der oder den Bank(en) besorgt hat, muss für sich nun folgende Frage klären: Ist es wahrscheinlich, dass der Zins für ein neues Baudarlehen zum Ablösetermin über dem Kombi-Zins aus aktuellem Darlehenszins plus Forward-Aufschlag liegt? Lautet die eigene Einschätzung auf „ja“, sollte man ein Forward-Darlehen vereinbaren, im anderen Fall nicht. Übrigens: Viele Banken verlangen bei Forward-Darlehen von 12 Monaten keinen Zinsaufschlag – im Gegenzug reduziert sich die Zinsfestschreibung des Darlehens um ein Jahr.

 

 


 

Wer pokert, hat mehr vom Forward-Darlehen.

 

Herbst rät, den Abschluss eines Forward-Darlehens zwar jetzt zu planen, aber noch keinen Forward-Vertrag zu unterschreiben. Denn der Forward-Aufschlag fällt umso geringer aus, je näher der Ablösetermin des laufenden Baudarlehens rückt. Dabei muss man aber auch nicht zu hoch pokern. Denn: „Wer in der aktuellen absoluten Niedrigzinsphase ein Forward-Darlehen zum richtigen Zeitpunkt unterschreibt, dürfte sich ziemlich lange darüber freuen“, so der Zinsexperte.

 


 

Möchten Sie sich die besten Angebote für Forward-Darlehen finden und Ihre vielleicht vorhandene Hausbank-Offerte unterbieten, nutzen Sie bitte folgenden Link:

 

http://www.mano-dienste.de/finanz-zinsvergleiche/forward-darlehen/forward-darlehen-vergleich-rechner/

 

Mehr zum Thema Immobilienfinanzierung im MANO Finanz-Blog ...

 

 

 



Kommentar zu Forward Darlehen: Jetzt kann es sich wirklich lohnen.?

Kommentar schreiben:





Sind Sie ein Mensch? Aus Gründen der Sicherheit ist dieses Formular mit einem Spamschutz versehen. Damit Sie dieses Formular absenden können, müssen Sie die hier abgebildete Kennzahl in das Feld darunter eintragen. Zugangs-Code für Formular-Übertragung


.
.

xxnoxx_zaehler